Die ganze Stadt im Taschenformat

Eßlinger Zeitung 28.01.2015

ESSLINGEN: Marco-Polo-Führer zeigt Sehenswertes und Überraschendes - Baugenossenschaft initiiert das Projekt



15 01 28_EZ_Die ganze Stadt im Taschenformat Marco Polo
Wer aufmerksam im neuen Marco-Polo-Reiseführer blättert, findet neben bekannten Stadtansichten auch manches überraschende Detail. Foto: Bulgrin

Von Alexander Maier

Allein die Esslinger Altstadt bietet rund 850 Baudenkmäler - da gibt es für Touristen einiges zu entdecken. Damit Besucher trotz der Fülle an Sehenswürdigkeiten stets den Überblick behalten, ist nun ein neuer Marco-Polo-Reiseführer erschienen, der auf knapp 100 Seiten Sehenswertes, Geschichte, Kunst, Kultur und Freizeitmöglichkeiten in und um Esslingen vorstellt. Dass der MairDumont Verlag in Ostfildern dieses Büchlein aufgelegt hat, ist nicht zuletzt der Baugenossenschaft Esslingen zu verdanken. Die feiert heuer ihr 125-jähriges Bestehen, und im Jubiläumsjahr wollte das Unternehmen nicht nur seinen Kunden, sondern auch den Esslingern insgesamt ein besonderes Geschenk machen. Deshalb hat das Unternehmen den neuen Stadtführer nicht nur angeregt, sondern auch bei der Finanzierung mitgewirkt. Und auch die Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH (EST) und die Kreissparkasse haben sich dem Projekt angeschlossen und jeweils eine Teilauflage des Büchleins erworben.

Spannende Tipps von Insidern

Mitarbeiter der Marco-Polo-Redaktion haben sich in Esslingen umgeschaut und im Taschenformat zusammengetragen, was man über die Stadt wissen muss, was man gesehen haben sollte, was selbst Einheimische oft noch nicht kennen und welche touristischen und kulturellen Möglichkeiten sich bieten. Da gibt es ein „Best of…“, Anregungen für einen perfekten Tag, Hinweise zu Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen, Essen und Trinken, Einkaufsmöglichkeiten, abendlichen Vergnügungen, Übernachtungsmöglichkeiten, Festen und vielem mehr. Und selbst ein ausgewiesener Esslingen-Kenner wie der Stadtmarketing-Chef Michael Metzler war bei der Lektüre überrascht, auf welche ungewöhnlichen Tipps die Marco-Polo-Redaktion gekommen ist - so wie das „Kaffeelabor“ am Blarerplatz oder der schwäbische Whisky, den man hier kaufen kann. Und dazu gibt es jede Menge praktischer Tipps, interessante Internet-Adressen, einen Innenstadt- und einen Umgebungsplan sowie das Streckennetz für Bus und Bahn. Natürlich lassen die Macher des neuen Reiseführers den Blick auch in die Umgebung schweifen - sei es in Richtung Stuttgart oder durch den Landkreis bis hinauf zur Schwäbischen Alb.

Stadt und Landkreis im Blick

Christian Brokate, Vorstand der Baugenossenschaft, sieht den neuen Reiseführer als Bereicherung des touristischen Angebots: „Wir hätten eine Festschrift zu unserem 125-jährigen Bestehen herausgeben können, aber davon gab es bei früheren Jubiläen bereits einige. Wir wollten etwas machen, von dem alle etwas haben. Esslingen ist unser Zuhause, und das wollen wir zeigen.“ Jedes der 7500 Mitglieder der Baugenossenschaft erhält eine kostenlose Ausgabe des Führers zugeschickt. Die Kreissparkasse hat 2000 Exemplare übernommen, der Rest der Auflage von insgesamt 12 000 Stück wird über die Stadtinformation und den Buchhandel vertrieben, wo der Reiseführer für 11.95 Euro verkauft wird. „Das sind die Projekte, die Spaß machen“, lobt Ulrich Unger, Pressesprecher der Kreissparkasse, dem es ein besonderes Anliegen ist, dass neben der Stadt Esslingen auch der übrige Landkreis berücksichtigt wurde. Michael Metzler begrüßt ebenfalls den Vorstoß der Baugenossenschaft: „Wir hatten schon lange mit dem Gedanken eines solchen Produkts geliebäugelt, hatten jedoch nicht die nötigen Mittel. Nun ist etwas Hochwertiges entstanden, mit dem wir sehr zufrieden sein können.“

Artikel vom 28.01.2015 © Eßlinger Zeitung


Den Artikel finden Sie ebenfalls hier als PDF- Dokument.

AKTUELLES


NEU: Juniorsparen

1,25 % Zins p. a.


Das Sparkonto für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.
Weitere Angebote, Bedingungen und Infos finden Sie in der Rubrik „Sparen“.

Oder rufen Sie uns an:
0711 - 35 17 67-10

INFORMATIONEN


Kurzbericht "Geschäftsjahr 2016" mehr
TV-Interview mit Alexandra Schäfer. mehr
Im Juni 2017 endet das analoge Fernsehen mehr