Von Mietern für Mieter

Eßlinger Zeitung 27.07.2016

ES-PLIENSAUVORSTADT: Im ehemaligen russischen Laden in der Karl-Pfaff-Straße entsteht ein Wohncafé



Noch ist der ehemalige russische Laden in der Karl-Pfaff-Straße 12 verwaist. Wenn die Stadtverwaltung ihr Versprechen hält und das Baugesuch rasch bearbeitet, könnten im Herbst die Handwerker anrücken und die rund 100 Quadratmeter große Fläche zum Wohncafé umbauen.

2016 07 07 EZ_Von Mietern für Mieter
Stehen schon in den Startlöchern: Gaby Hollek, Werner Rienesl, Dagmar Lust, Yvonne Gick, Martin Schmid, Claudius Loth (von links). Foto: Bulgrin

Von Dagmar Weinberg

„Wir stehen schon in den Startlöchern“, sagt Claudius Loth vom Sozialmanagement der Flüwo. Der Genossenschaft gehören die Häuser. „Mit rund 500 Wohnungen haben wir in der Pliensauvorstadt einen unserer größten Wohnungsbestände, und so wurde die Idee geboren, den Bewohnern etwas anzubieten.“ Doch ist die Flüwo nicht alleine. Wie im Wohncafé auf dem Zollberg, wo vor zwei Jahren in Räumen der Eslinger Wohnungsbau (EWB) das erste Esslinger Wohncafé an den Start gegangen ist, sitzen auch in der Pliensauvorstadt verschiedene Kooperationspartner in einem Boot.

Bistro mit Terrasse

So schauen sich an diesem Vormittag Gaby Hollek, Leiterin des Sozialen Managements der EWB, Werner Rienesl vom Sozialmanagement der Baugenossenschaft Esslingen, Dagmar Lust vom Verein Integrative Wohnformen sowie Yvonne Gick und Martin Schmid von der Geschäftsstelle des DRK-Kreisverbands gemeinsam mit Claudius Loth die Pläne für das künftige Wohncafé an. Um einen barrierefreien Zugang zu schaffen, wird der Eingang auf die Rückseite des Gebäudes in Richtung „Grüne Höfe“ verlegt. Dort soll eine Terrasse gebaut werden, die sich direkt an das 43 Quadratmeter große Bistro anschließt. Zur Karl-Pfaff-Straße hin - dort wird die Treppe abgerissen und die Tür durch große Fenster ersetzt - will man Gruppenräume unterbringen, in denen verschiedene Aktivitäten über die Bühne gehen können.

Artikel vom 27.07.2016 © Eßlinger Zeitung

Den Artikel finden Sie ebenfalls hier als PDF- Dokument.

AKTUELLES


NEU: Juniorsparen

1,25 % Zins p. a.


Das Sparkonto für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.
Weitere Angebote, Bedingungen und Infos finden Sie in der Rubrik „Sparen“.

Oder rufen Sie uns an:
0711 - 35 17 67-10

INFORMATIONEN


Kurzbericht "Geschäftsjahr 2016" mehr
TV-Interview mit Alexandra Schäfer. mehr
Im Juni 2017 endet das analoge Fernsehen mehr